Orchideen Laelia anceps

Orchideen Laelia anceps

Die mit etwa 35 Spezies vom nördlichen Mittelamerika bis nach Südbrasilien verbreitete Gattung Laelia ist allein mit 11 Arten in Mexiko vertreten. Um über eine von ihnen, unser Fotomodell, Näheres zu erfahren, …

Orchideen Cypripedium calceolus

Orchideen Cypripedium calceolus

Eine der dekorativsten und bekanntesten außertropischen Orchideensippen ist die rund 30 Arten umfassende, weite Gebiete Eurasiens und Nordamerikas besiedelnde Gattung Cypripedium. Während die Frauenschuh-Verwandtschaft im floristisch verarmten Mitteleuropa (Auswirkungen von Eiszeiten und Klimaschwankungen im Jahresverlauf) nur mit …

Die Wurzeln

Die Wurzeln

Alle Wurzeln nehmen Wasser und Nahrung auf. Die Wurzeln der Orchideen sind jedoch – sofern es sich um Epiphyten handelt – noch in besonderem Maße Haftorgane. Sie müssen die Pflanze an ihrem luftigen Sitz am Stamm, an Ästen …

Der Sproßaufbau

Der Sproßaufbau

Man unterscheidet innerhalb der Orchideenfamilie zwei Grundformen des Sproßaufbaues:

A. Der Sproß wächst aus dem Keimling in dauernder Verlängerung seiner Achse unter Bildung von Wurzeln und Blättern meist senkrecht nach oben weiter, ohne seitliche Nebentriebe zu bilden. Der …

Orchideen Coelogyne cristata

Orchideen Coelogyne cristata

Von den zahlreichen Coelogynen, die unter die Bergsteiger gegangen sind, darf sich neben den beiden Höhenrekordlern C. corymbosa und C. elata, die bis zu 2800 bzw. 3000 m Vordringen, auch unsere Coelogyne cristata recht beachtlicher Kletterleistungen rühmen …