Author Archives: markus

BLÜTENSTÄNDE BEI BULBOPHYLLUM SAUROCEPLIALUM UND MEGACLINIUM POBEGUINII

BLÜTENSTÄNDE BEI BULBOPHYLLUM SAUROCEPLIALUM UND MEGACLINIUM POBEGUINII. 9 Bulbophyllum saurocephalum: Blütenstand. 10 Bulbophyllum saurocephalum: Teil eines Blutenstandes. 11 Bulbophyllum saurocephalum: Einzelblüte. 12 Megaclinium pobeguinii, „Schwert von Afrika“: Blütenstand in Aufsicht. 13 Megaclinium pobeguinii: Teil eines Blütenstandes in Seitenansicht, stärker vergrößert als in Abb. 14. 14 Megaclinium pobeguinii: Teil eines Blütenstandes in Seitenansicht.

EINIGES ZUR MORPHOLOGIE DER ORCHIDEEN

EINIGES ZUR MORPHOLOGIE DER ORCHIDEEN BLÜTE 1 Paphiopedilum insigne 2 Paphiopedilum insigne 3 Phragmipedium schlimii 4 Angraecum sesquipedale 5 Cattleya forbesii 6 Gongora quinquenervis 7 Stanhopea tigrina 8 Orchidantha maxillarioides – ein Bananengewächs (Musaceae) mit orchideenähnlicher Blüte. Hier im Foto ist das mittlere Sepalum nach hinten umgebogen. Zeichenerklärungen 1 Blütenblätter (3 Sepalen + 2 Petalen,… Read More »

ÜBERSICHT ÜBER DIE FAMILIE DER ORCHIDEEN

ÜBERSICHT ÜBER DIE FAMILIE DER ORCHIDEEN Die Mannigfaltigkeit der pflanzlichen Formen – es sind heute etwa 300000 lebende Arten bekannt – hat die Botaniker schon frühzeitig genötigt, eine übersichtliche Anordnung suchen, in der jede Art ihren bestimmten Platz findet. Eine solche Anordnung bezeichnet man als System. Die Grundeinheit bildet dabei die Art; ähnliche Arten werden… Read More »

Keine Angst vor dem Urlaub

Keine Angst vor dem Urlaub Auch ohne die Pflege hilfreicher Nachbarn können Ihre Zimmerpflanzen ihre Abwesenheit im Urlaub überstehen. Etwa 14 Tage sind die Pflanzen mit dem notwendigen Naß versorgt, wenn man die Töpfe um einen erhöht stehenden Eimer mit Wasser stellt, von diesem dicke Wollfaden in die einzelnen Töpfe leitet und dort in die… Read More »

Vor Frost schützen

Vor Frost schützen Während der Wintermonate sollten Sie Ihre Zimmerpflanzen so stellen, daß sie keineswegs mit der Scheibe in Berührung kommen. Diese wird nämlich sehr kalt und kann der Grund dafür sein, daß die eine oder andere Pflanze eingeht.

Eine Dusche tut gut

Eine Dusche tut gut Besonders zur Winterszeit, wenn die Luft in den Räumen oft sehr trocken ist, sollten die Zimmerpflanzen regelmäßig besprüht werden, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen und den Staub auf Blättern und Stengeln zu entfernen.

Feuchtigkeitsprobe

Feuchtigkeitsprobe Gegossen werden muß immer dann, wenn der obere Teil der Erde sich trocken anfühlt. Man kann aber auch den Tontopf anklopfen: Ist Wasser nötig, dann klingt es hell, haben die Pflanzen keinen Durst, klingt es eher dumpf.

Pflanzen mögen Bäder

Pflanzen mögen Bäder Auch Pflanzen lieben erfrischende Wasserbäder. Es ist ganz einfach: Man taucht die Pflanzen bis zum Topfrand so lange in Wasser, bis keine Bläschen mehr aufsteigen. Anschließend gut abtropfen lassen.