Category Archives: Orchideen Pflege

Die Umwelt – Teil 1

Im Abschnitt über die Verbreitung sind schon teilweise Umweltbedingungen erwähnt worden. Sie sind für die Pflanzen von größter Bedeutung; denn sie sind die gestaltenden Faktoren des Lebens. Aus ihnen heraus wurden in einer nie endenden Evolution die Pflanzen zu ihrer Erscheinungsform gestaltet und gelenkt. Ihre Weiterentwicklung auf weite Zeiträume ahnen wir nicht, nur daß eine… Read More »

Standortsbedingungen

Die Pflanze zieht ihre Kräfte in plastischen Organen zusammen, wie z.B. die Orchidee in Pseudobulben, die verdickte Stengelorgane sind, oder fleischigen Blättern, wie Angraecum und Vanda teres. Standortsbedingungen Die erdbewohnenden Orchideen sind in noch weit höherem Maße als die Epiphyten von Umfang und Dichte der Gesamtvegetation abhängig. Dies trifft schon auf unsere einheimischen Orchideen zu,… Read More »

Die Verbreitung – Teil 2

Die Verbreitungsareale der einzelnen Arten sind räumlich mehr oder weniger begrenzt. Diese mit Endemismus bezeichnete Erscheinung trifft auf alle Pflanzenfamilien zu. Bei den Orchideen fällt dabei auf, daß die erdbewohnenden Arten der gemäßigten und kalten Zone ein sehr viel größeres Verbreitungsgebiet haben als die tropischen Arten. Unsere schönste einheimische Orchidee, Cypripedium calceolus, ist von Europa… Read More »

Die Verbreitung – Teil 1

Die Mehrzahl der Orchideen siedeln sich als Epiphyten in den Laubkronen der Bäume an. Sie kommen vorwiegend in den Tropen vor. Terrestrische Orchideen wachsen direkt aus dem Erdboden. Sie sind vorwiegend auf gemäßigte Zonen beschränkt. Die Verbreitung Die Familie der Orchideen ist eine der umfangreichsten der Pflanzenwelt und fast über die ganze Erde verbreitet, jedoch… Read More »

Die Wurzeln

Die Wurzeln Alle Wurzeln nehmen Wasser und Nahrung auf. Die Wurzeln der Orchideen sind jedoch – sofern es sich um Epiphyten handelt – noch in besonderem Maße Haftorgane. Sie müssen die Pflanze an ihrem luftigen Sitz am Stamm, an Ästen von Bäumen oder auf Felsen verankern. Beide Funktionen sind in gleicher Weise wichtig und schwierig,… Read More »

Der Sproßaufbau

Der Sproßaufbau Man unterscheidet innerhalb der Orchideenfamilie zwei Grundformen des Sproßaufbaues: A. Der Sproß wächst aus dem Keimling in dauernder Verlängerung seiner Achse unter Bildung von Wurzeln und Blättern meist senkrecht nach oben weiter, ohne seitliche Nebentriebe zu bilden. Der so entstehende einheitliche Sproß heißt Monopodium, die Wuchsform mono-podial. B. Der Sproß wächst aus dem… Read More »

Die Früchte – Samen der Orchideen

Die Früchte der Orchideen sind in ihrem Bau innerhalb der großen Zahl der Arten im Prinzip gleich, unterscheiden sich wesentlich nur durch die Größe. Ihre Gestalt ist eine dreifächerige rundliche oder längliche Kapsel, ihre Kanten entsprechen den Verwachsungsnähten der drei Fruchtblätter oder ihrer Mittelrippen. Mit der beginnenden Reife nehmen die Früchte eine zunächst gelbliche, später… Read More »

Die Insekten werden durch verschiedene Mittel angelockt

Die Insekten werden durch verschiedene Mittel angelockt. Neben Nektar wird ihnen Nährgewebe anderer Art geboten. Ferner dienen der oft überstarke Duft dazu und natürlich ganz besonders die meist sehr auffallenden Farben der Blüten oder einzelner Teile derselben. Eines dieser genannten Lockmittel ist auf jeden Fall vertreten und wirksam. Duftausscheidungen der Blüten sind abgestimmt auf die… Read More »

Die Bestäubung fast aller Orchideen erfolgt durch Insekten

Bei der Unterfamilie der Cypripedioideae, den Frauenschuh-Arten, ist eine weitere Variation des Grundrisses feststellbar. Sie haben sich wahrscheinlich im Zuge der Entwicklung der gesamten Familie schon früh von den übrigen Arten abgetrennt. Die beiden seitlichen Sepalen sind hier zu einem einzigen Blatt verwachsen, das mittlere ist meist breit bzw. rund und bestimmend für den Eindruck… Read More »

Der Aufbau aller Orchideenblüten ähnelt dem vieler anderer einkeimblättriger Pflanzen

Der Aufbau aller Orchideenblüten ähnelt dem vieler anderer einkeimblättriger Pflanzen, hier als Beispiel angenommen die Tulpe. Bei ihr umschließt eine Blütenhülle – bestehend aus drei äußeren und drei inneren Blütenblättern – die übrigen Organe. Dies sind drei äußere und drei innere Staubblätter und der wiederum aus drei Fruchtblättern bestehende Fruchtknoten. Das nebenstehende Diagramm verdeutlicht den… Read More »