Die Wachstumsfaktoren – Das Licht – Teil 3

By | Juni 16, 2017

Kümmerwuchs und gänzlich ausbleibende Bildung des Neutriebes deuten auf Lichtmangel hin. In der Regel wird man feststellen, daß auch bei einwandfrei gesunden Pflanzen in der lichtarmen Jahreszeit entstandene Neutriebe gegenüber den zu normaler Zeit gewachsenen weitaus kleiner bleiben. Der stark geminderte Lichteinfluß ist die alleinige Ursache. Diese Erscheinung ist bei vielen anderen tropischen Pflanzen ebenso zu beobachten.Kümmerwuchs und gänzlich ausbleibende Bildung des Neutriebes deuten auf Lichtmangel hin. In der Regel wird man feststellen, daß auch bei einwandfrei gesunden Pflanzen in der lichtarmen Jahreszeit entstandene Neutriebe gegenüber den zu normaler Zeit gewachsenen weitaus kleiner bleiben. Der stark geminderte Lichteinfluß ist die alleinige Ursache. Diese Erscheinung ist bei vielen anderen tropischen Pflanzen ebenso zu beobachten.
Der Möglichkeit, durch zusätzliche künstliche Belichtung in den lichtarmen Monaten das zu geringe Tageslicht auszugleichen, kommt immer stärkere Beachtung zu. Durch das Kunstlicht sind auch schwieriger zu haltende Gattungen und Arten in die Zimmerpflege einzubeziehen. Die mögliche Steigerung der Assimilation und die dadurch gesteigerte Förderung des Wachstums hängen von der Stärke der Belichtung und ihrer Dauer ab.
In Anbetracht des sehr kostspieligen Versuchsmaterials – wie es Orchideen darstellen – ist über ihren Bedarf und ihr Verhalten bei zusätzlicher Kunstlichtbestrahlung verhältnismäßig wenig bekannt.
Nach Angaben von Schoser (siehe Literaturnachweis) sind folgende Werte richtungweisend:

Cattlaya und Verwandte:
nach der Keimung 2000 lx 16 h/d
nach dem Pikieren 4000 lx 16 h/d
im 4 cm Topf 6000-15000 lx 16 h/d
im 8 cm Topf 15 000-25 000 lx 16 h/d
Große Pflanzen blühen bei Steigerung auf 45000 Lux erstmalig in etwa 2½ Jahren statt in 7 Jahren.

Cymbidium
Sämlinge 8000 lx 16 h/d
alte Pflanzen 15 000 lx 16 h/d

Odontoglossum crispum und Hybriden
Sämlinge 8000 lx 16 h/d
alte Pflanzen 15000 lx 16 h/d

Paphiopedilum
Sämlinge 2500 lx 16 h/d
blühfähige Pflanzen 7500 lx 16 h/d

Phalaenopsis
Sämlinge 1000 lx 12 h/d
blühfähige Pflanzen 7500 lx 9 h/d
lx = Lux, h/d = Stunden je Tag

Die Werte liegen etwa im Bereich von 1000-10000 lx. Dies entspricht einer zu installierenden Lampenleistung von 40 bis 400 Watt je Quadratmeter = W/m. Im Winter ist intensives Zusatzlicht für alle Orchideen angebracht und zwar in den Monaten Oktober bis März. Über diesen Zeitraum hinaus sind nur Intensivkulturen von Jungpflanzen im Verhältnis zur Dauer des Tageslichtes zusätzlich mit Aussicht auf Erfolg zu belichten ; für größere und voll erwachsene Pflanzen reicht das Tageslicht, sofern ausreichend vorhanden, aus.
Die Übertragung vorstehend aufgeführter Werte auf die Verhältnisse des Orchideenfreundes ist generell nicht möglich, weil die örtlichen Bedingungen sehr unterschiedlich sein können. Bei annähernd normalen Standortverhältnissen – also ausreichender Einwirkung des Tageslichtes – sind etwa 100 Watt je Quadratmeter ausreichend. Bei ungünstigen Lichtverhältnissen – etwa Vitrinen im Zimmer – sind etwa 200 Watt je Quadratmeter bei einer Dauer von 16 Stunden erforderlich.
Insgesamt kommen für die zusätzliche Belichtung nur LeuchtstofFröhren in Betracht. Den relativ höheren Installationskosten steht die hohe Lichtausbeute und der geringe Stromverbrauch gegenüber sowie die mit durchschnittlich etwa 7500 Brennstunden bezeichnete lange Lebensdauer. Von entscheidender Bedeutung für den Pflanzenwuchs sind der blaue und hellrot-dunkelrote Bereich des Spektrums. Darauf sind die im Handel befindlichen -speziell zur Förderung des Wachstums von Pflanzen entwickelten – Röhrentypen ausgerichtet. Ihre Strahlung entspricht dem Wirkungsspektrum der Chlorophyllsynthese. Die bisher erzielten Erfolge sprechen eindeutig für ihre Anwendung. Bei der Verwendung im Zimmer kann das blaurote Licht etwas störend wirken. Zu empfehlen ist dann Mischlicht, also eine Koppelung mit Tageslicht- oder Warmtonröhren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.