November-Dezember – Monatlicher Arbeitskalender

By | Oktober 27, 2017

November-Dezember – Monatlicher Arbeitskalender. Der Klimaverlauf bestimmt die Behandlung weitgehend. Es sind die lichtärmsten Monate; nach Möglichkeit sollen Pflanzen in der Knospenentwicklung und Jungpflanzen zusätzlich Licht erhalten; man vergleiche die wiederholten Hinweise an anderer Stelle dieses Buches. Bei trübem Wetter und Nebel ist die Feuchtigkeit auf das Notwendigste zu reduzieren. Milde Tage mit Sonnenschein erfordern jedoch täglich einmaliges Spritzen in den Vormittagsstunden. Hohe Heizwärme bei kalter Witterung macht zweimaliges Spritzen nötig, um einen Ausgleich zu schaffen.

Der Temperaturverlauf entspricht etwa nachfolgenden Werten, die bei sehr niedrigen Außentemperaturen etwas reduziert werden können.

K: tags +15°, nachts + 13 °C,

T: tags +16-18°, nachts +16°C,

W: tags +21-23°, nachts +21 °C.

Besonders in diesen für die Pflanzen schwierigsten Monaten muß man versuchen, die Umweltbedingungen möglichst günstig zu gestalten. Die einseitige Förderung eines der Wachstumsfaktoren ist zwecklos oder sogar schädlich. Nur bei einer sinnvollen Abstimmung der gestaltenden Kräfte wird der Pfleger zu Dauererfolgen kommen.

Besonderes Augenmerk ist jetzt der Schädlingsbekämfung zu widmen. Überhöhte Wärme, zu geringe Luftfeuchtigkeit und andere Behandlungsfehler begünstigen die Ausbreitung tierischer Schädlinge. Über die Bekämpfung lese man im Abschnitt „Schädlinge und Krankheiten“ nach.

Das Jahr endet mit einer Bestandsaufnahme, der Auswertung aller Beobachtungen und der kritischen Betrachtung erzielter Erfolge oder eingetretener Mißerfolge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.