BESTÄUBUNGSEINRICHTUNGEN – OPHRYS, ORCHIS UND PAPHIOPEDILUM

By | Juni 8, 2017

BESTÄUBUNGSEINRICHTUNGEN – OPHRYS, ORCHIS UND PAPHIOPEDILUM

35 Ophrys insectifera L. em. GRUFB. (Fliegen-Ragwurz) – eine Orchidee mit höchst merkwürdigem Bestäubungsvorgang.
Bei den Ragwurz-Arten wird nicht – wie sonst üblich – der Nahrungstrieb der Bestäuber angesprochen, sondern mit einem raffiniert angelegten Täuschungsmanöver versucht hier die Pflanze, den Sexualtrieb der Insektenmännchen für ihre Bestäubung nutzbar zu machen. Dies gelingt ihr durch die insektenähnliche Form ihrer Blüten (Weibchenattrappe) sowie vor allem durch den Blütenduft, der dem Sexualduft der Weibchen gewisser Insektenarten entsprechen soll.

36 Ein Männchen der Grabwespenart Gorytes mystaceus beim Besuch einer Blüte von Ophrys insectifera. Das Männchen reibt mit
der Bauchseite seines Hinterleibes die haarige Oberfläche des Labeilums, was in manchen Fällen zur Auslösung von echten Kopulationsversuchen führt, wie an der Einkrümmung des Hinterleibs erkennbar ist.

37 Ophrys apifera (Bienen-Ragwurz) – ein Beispiel für Selbstbestäubung. Schon kurze Zeit nach dem Aufblühen lösen sich die Pollen-klümpchen (Pollinien) aus ihren Fächern und hängen an ihren Stielchen herab. Nicht durch äußere Einflüsse (z.B. Wind), sondern durch einen Austrocknungsprozeß der Stielchen kommt dann eine Berührung der Pollinien mit der Narbenfläche zustande.

38 ‚ Fersenbereich“ des „Schuhs“ (Labellum) von Paphiopedilum. Deutlich sind hier das Säulchen (1), das flächig ausgebildete, sterile Staubblatt (2), die Narbe (3) und der Staubbeutel (j) zu erkennen. 7 bezeichnet die Öffnung, durch welche allein das Insekt die Blüte verlassen kann (vgl. Anh. Abb. 3 und Seite 18). (4 = Lippe; 6 = seitliches Petalum)

39 Pollinientragendes Insekt auf einer Blüte von Orchis x hybrida BOENN1NGH. (O.purpurea HUDS. x O.militaris L)

40 Männchen einer Langhornbiene (Eucera nigrilabris) mit 3 angehefteten Pollinarien von Ophrys tenthredinifera – ein Pollenkölbchen ist abgelöst! – Totes Tier, kurze Zeit nach dem Blütenbesuch genadelt und fotografiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.