EINIGES ZUR MORPHOLOGIE DER ORCHIDEEN

By | Juni 7, 2017

EINIGES ZUR MORPHOLOGIE DER ORCHIDEEN

BLÜTE

1 Paphiopedilum insigne

2 Paphiopedilum insigne

3 Phragmipedium schlimii

4 Angraecum sesquipedale

5 Cattleya forbesii

6 Gongora quinquenervis

7 Stanhopea tigrina

8 Orchidantha maxillarioides

– ein Bananengewächs (Musaceae) mit orchideenähnlicher Blüte. Hier im Foto ist das mittlere Sepalum nach hinten umgebogen.

Zeichenerklärungen

1 Blütenblätter (3 Sepalen + 2 Petalen, alle aufwärts gerichtet)

2 seitliches Sepalum

3 Verwachsungsprodukt der beiden seitlichen Sepalen (Synsepalum)

4 mittleres Sepalum

5 seitliches Petalum

6 mittleres Petalum (Labellum, Lippe)

7 Hypochil (Grundglied der Lippe)

8 ein „Hörnchen“ des Mesochils

9 Epichil (Endglied der Lippe)

10 Säule

11 Sporn

12 flächig ausgebildetes, unfruchtbares Staubblatt (Staminodium)

13 Öffnung, durch die das bestäubende Insekt das Labellum, den „Schuh“, verläßt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.