FRÜCHTE

By | Juni 8, 2017

FRÜCHTE

Orchideen-Früchte: gezeichnet von J. G. Beer. Aus: J.G.Beer, „Beiträge Morphologie und Biologie der Familie der Orchideen“, Wien 1863.

Es werden hier nur die Namen jener Arten auf geführt, von denen in unserem Buch auch Blütenillustrationen vorliegen.

2. Sobralia macrantha LDL. (Frucht geschlossen)

15. Sobralia macrantha LDL. (Frucht geöffnet)

11. Laelia anceps LDL.

17. Vanilla planifolia ANDR. (Frucht geöffnet)

18. Vanilla planifolia ANDR. (Frucht geschlossen)

Vanilla planifolia ANDR.

Die meisten Orchideen werden ihrer schönen Blüten wegen gepriesen – die Vanille ist durch ihre Früchte berühmt. Daher fand sie im Hauptteil nur kurze Erwähnung. Hier sollen einige Angaben zu dieser wichtigsten Kulturpflanze unter den Orchideen nachgeholt werden:
Als Heimat dieser wurzelkletternden Liane wird Mexiko angegeben, jedoch baut man sie heute in fast allen Gebieten der Tropen an. Außerhalb ihres natürlichen Verbreitungsgebietes muß die Bestäubung von Menschenhand vorgenommen werden, da hier meist die bestäubenden Insekten fehlen. Bei Beginn der Gelbfärbung werden die bis 30 cm langen, schlanken Kapselfrüchte („Schoten“) einem Fermentierungsprozeß unterworfen, wobei das Vanillin auskristallisiert und die Früchte schwarze Färbung annehmen. Aromatische Harze verleihen dem Naturprodukt seine besondere Note, daher ist es auch heute noch als Gewürz beliebter als das synthetisch erzeugte Vanillin.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.