ORCHIDEEN AN IHREM NATÜRLICHEN STANDORT – TROPISCHE ORCHIDEEN Teil 1

By | Juni 9, 2017

ORCHIDEEN AN IHREM NATÜRLICHEN STANDORT – TROPISCHE ORCHIDEEN

49 Der bekannte Orchidologe Dr.K.Senghas mit einerfrisch gesammelten Jumellea an einer Lichtung im Monsun-Regenwald auf den Komoren (Madagaskar-Maskarenen-Komoren-Expedition 1969).
50 Bulbophyllum spec. bildet im moos- und flechtenreichen madagassischen Bergwald dichte Polster.
51 Cymbidiella humblotii ROLFE, eine epiphytische Orchidee (Heimat Madagaskar), die nur auf der Palme Raphia rufa siedelt. Sie entsendet ihre Wurzeln in die humuserfüllten Nischen zwischen den harten, alten Palmenblattbasen.
52 Angraecum sororium SCHLTR. zusammen mit Aloe capitata auf Schalengranithügeln im zentralen Hochland von Madagaskar. An der etwa 1 m hohen Orchidee entdecken wir mehrere Fruchtkapseln.
53 Angraecum sesquipedale THOUARS, „L’etoile de Madagascar“, im Regenwald an der Ostküste Madagaskars. Man beachte den außergewöhnlich langen Sporn.
54 Phragmipedium caudatum (LDL.) ROLFE im südperuanischen Nebelwald bei etwa 2000 m.
55 Vanilla planifolia ANDR.: junge Früchte.
56 Bei der hier üppig wachsenden Liane handelt es sich um eine Art der Gattung Vanilla aus dem tropischen, halbimmergrünen Wald auf Korallenkalk der Halbinsel Guanahacabibes im westlichen Kuba.
57 Elleanthus spec. – eine Sobralia- Verwandte mit schilfähnlichem Habitus (etwa 80 cm hoch) unmittelbar nach ihrem Flor. Diese erdbewohnende Orchidee wurde in Nordperu, in der Nähe der Inkafestung Machu Picchu, oberhalb 2000 m, fotografiert.

Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.