Orchideen Oncidium Cornigerum

By | Mai 16, 2017

Orchideen Oncidium Cornigerum

Die rund 330 Arten umfassende Gattung Oncidium steckt voller Gegensätzlichkeiten. So begegnen uns hier Riesen und Zwerge, Sukkulente und „Normalverbraucher“, flach- und rundblättrige Typen (O. cebolleta, O. jonesianum) sowie knollentragende und bulbenlose (O. pusillum) Formen. Weiterhin schließt die Gattung nicht nur ausgesprochene Schönheiten ein, wie z-B. O. variegatum und O. splendidum, sondern „es finden sich ferner“ – wie ihr Monograph Fr. Kränzlin erwähnt – „gerade hier solche Spezies von absoluter Häßlichkeit. O. mathieuanum reichb. f. sei als eine besonders übel aussehende Art genannt“.

Auch innerhalb der Blütenstände offenbaren sich kaum zu überbietende Unterschiede. Während die „Gnomen“ unter den Oncidien,

O. pusillum und O. crista-galli, nur ein- bis zweiblütige, höchstens 6 cm lange Miniaturblütenstände ausbilden, treffen wir beispielsweise bei O. splendidum auf eine bis 1,20 m hohe, aufrechte Infloreszenz. Den Rekord hält jedoch das in der Provinz Caracas in Venezuela vorkommende O. volvox, dessen windende Blütenrispen eine Länge von 5 m erreichen können.

Außer den oben angeführten Gegensätzlichkeiten birgt die Gattung noch Kontraste anderer Art. Neben Spezies mit völlig gleichgestalteten Blüten treten solche auf, die an ein und derselben Infloreszenz jeweils zwei verschiedene Blütenformen hervorbringen (Gruppe der Heteranthae, 26 Arten; griech. heteros, verschieden; anthos, Blüte). Bei ihnen sind die den Endbereichen der Rispenäste entspringenden wenigen, wohlausgebildeten Blüten fruchtbar, die kleineren, in Mehr-Zahl vorhandenen, Labellum und Säulchen entbehrenden, steril.

Mit einer ähnlichen Extravaganz kann auch die Gattung Vandopsis aufwarten. Lebhafte Farbunterschiede sowie Abweichungen in Größe und Gestalt markieren die beiden – geschlechtlich aber wohl nicht differenzierten – Blütentypen der epiphytischen Art V. lowii (vgl. hierzu auch den interessanten Blütentrimorphismus bei Catasetum).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.